loading ...
SAVE THE DATE!
08.-13. Juni 2015,
Köln
Presse Zurück

20.05.2014

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft eröffnet Medienforum NRW 2014 und ANGA COM



v.l.n.r. Dr. Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes NRW; Jürgen Roters, Oberbürgermeister der Stadt Köln; Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin des Landes NRW; Petra Müller, Geschäftsführerin Film- und Medienstiftung NRW; Thomas Braun, Präsident des Verbands Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) und Dr. Peter Charissé, Geschäftsführer der ANGA. /© Heike Herbertz

Am 20. Mai 2014 hat NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in Köln das Medienforum NRW 2014 und die ANGA COM eröffnet. In Ihrer Eröffnung sagte die Ministerpräsidentin: „Nordrhein-Westfalen wird mit Medienforum, ANGA COM – und mit der sich direkt anschließenden Interactive Cologne – in den nächsten Tagen zum Zentrum der medienpolitischen Diskussion. Auch im 26. Jahr des Medienforums leben wir in spannenden Zeiten. Man könnte auch sagen, dass die Pionierzeit in Ihrer Branche immer weiter geht. Dass sich immer neue Horizonte auftun. Und es ist vor allem das Internet, von dem diese Dynamik ausgeht. Aber wir müssen auch unsere Anstrengungen enorm verstärken, um das Netz künftig sicherer zu machen. Digital darf nicht zu einem anderen Wort für schutzlos werden."

Zuvor hatten Thomas Braun, Präsident des Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA), und Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW, das Publikum im Congress Centrum Ost der Koelnmesse begrüßt. Thomas Braun betonte in seiner Begrüßung die Bedeutung der Netze als Voraussetzung für die neue Medienangebotswelt. „Dennoch sehen wir nach wie vor eine Benachteiligung der Infrastruktur im Verhältnis zu den Inhalteanbietern“, so Braun. So führe beispielsweise die schwache Rechtsposition der Infrastrukturanbieter im geltenden Urheberrecht zu gravierenden Nachteilen beim Rechteerwerb. „Unsere Forderung geht dahin, dass der Regulierungsrahmen den Beitrag und die Belange der Netze stärker berücksichtigen muss als das derzeit der Fall ist“, so Braun abschließend.

Petra Müller erläuterte das Motto des diesjährigen Medienforums „Next Level Transformation“. Vor dem Hintergrund einer konvergenten Medienwelt brauche es auch neue Veranstaltungsformate. Deshalb sei die Vernetzung von Medienkongressen und -veranstaltungen, wie es das Medienforum NRW in diesem Jahr mit der ANGA COM und dann auch der Interactive Cologne oder dem Deutschen Webvidopreis getan habe, ein richtungsweisender Ansatz für den führenden Medienstandort NRW. Heute wurden das Medienforum NRW und die ANGA COM in der Koelnmesse von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft eröffnet. ANGA-Präsident Thomas Braun und Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW, begrüßten die Teilnehmer. An den beiden gemeinsamen Kongresstagen am 20. und 21. Mai diskutieren hochkarätige Speaker und Referenten unter dem Titel „Next Level Transformation“ die drängenden Fragen zur Zukunft von Medienpolitik, Fernsehen, Verlagen, VoD und Entertainment.


Noch bis zum 25. Mai ist NRW zentraler Treffpunkt der Medien- und Digitalbranche: Neben dem Medienforum NRW und der ANGA COM finden die Interactive Cologne (19. – 25. Mai in Köln), der Deutsche Webvideopreis (24. Mai in Düsseldorf), der TV-Wirkungstag (22. Mai in Düsseldorf) sowie zahlreiche weitere Medienveranstaltungen statt. Das Medienforum NRW wird 2014 in Kooperation mit der ANGA COM veranstaltet.

Die Eröffnungsrede der Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, zum Download als PDF